Achtsamkeit, der Schlüssel zur inneren Kraft

Achtsamkeit und Bewusstseinsführung

Achtsamkeit ist eine Form der Meditation und stammt ursprünglich aus dem Buddhismus. "Achtsam sein" heißt Momente bewusst zu erleben und auf seine innere Stimme zu horchen – ohne jegliche Wertung. So schützt man seine Seele und beruhigt sein Leben. Weitere Grundelemente der buddhistischen Psychologie, die sich auch für unsere westlichen Psychotherpapiemethoden als nützlich erweisen, sind zwei Annahmen:

1. Leiden gibt es nunmal; wir machen es schlimmer, wenn wir es nicht akzeptieren.

2. Es gibt keinen Weg zum Glück  - Glück ist der Weg. Wichtig ist nicht nur den Fokus auf die Momente des Unglücks und des Missmuts, sondern auch auf die kleinen Momente der Geborgenheit, Freunde und des Glücks zu legen.

Probleme lassen sich leichter lösen, wenn man "gut drauf" ist, deshalb ist Achtsamkeit der erste Schritt um eine Veränderung anzustoßen.


Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)

In der westlichen Welt gilt der Molekularbiologe Jon Kabat-Zinn als Pionier der Achtsamkeitspraxis: Mit seiner in den siebziger Jahren entwickelten Methode Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) hat er die Achtsamkeitsmeditation bei uns bekannt gemacht.

Die MBSR ist ein Achtsamkeitstraining, bei dem man lernt auf körperliche Empfindungen zu achten, körperliche Zustände zu bemerken und schließlich – das ist das Schwierigste – Emotionen zu betrachten. Der schwierigste Punkt der Achtsamkeit liegt darin, wahrzunehmen ohne zu bewerten. So schafft man einen Abstand zwischen Reiz und Reaktion.

Vorstellen kann man sich das etwa so: Wer Angst vor engen Räumen hat, dieses Gefühl aber nur beobachtet und nicht bewertet, der löst keine Reaktion, keinen Stress aus. Das Achtsamkeitstraining hilft auf diese Weise, Stress in bestimmten Situationen zu vermeiden. Das MBSR-Training ist wissenschaftlich gut erforscht und evaluiert.

QiGong

QiGong ist eine traditionelle chinesische Methode, die in Bewegung und Stille, mit Atmung und Bewusstseinsführung versucht, Körper und Geist gesund zu erhalten. Stress abzubauen und unser Herz zur Ruhe kommen zu lassen. QiGong bedeutet so viel wie „Pflege der Lebensenergie“ oder „Energiearbeit“. Die über 5000 Jahre alten, traditionellen Körper- und Atemübungen dienen der Aktivierung und Stärkung des Qi. QiGong unterstützt uns darin, unsere eigene Mitte zu erfahren. Stoffwechsel und Immunsystem verbessern sich, Konzentration und Vitalität werden gesteigert und Körper und Geist kommen in ein harmonisches Gleichgewicht.